Beratungszimmer für Erwachsene im Kinderschutzbund

Telefon: 0911 92 91 90 00

E-Mail: kontakt@kinderschutzbund-nuernberg.de

Beratung für Eltern

Bei uns sind alle Personen willkommen, die mit Kindern und Jugendlichen zusammen leben und für sie sorgen: Mütter und Väter, Pflege-Eltern, Patchwork-Eltern, Großeltern – und so weiter.

Manchmal brauchen Erwachsene Stärkung, um ihre Kinder in schwierigen Situationen bestmöglich unterstützen zu können. Dann kann ein Gespräch in einer Beratungsstelle sinnvoll sein. In unserer Beratung können Sie sich über bestimmte Themen informieren und bekommen Tipps zum Umgang mit Ihren Kindern.

Wir beraten Sie zu den folgenden Themen (für mehr Informationen auf das Plus klicken!)

... wenn Ihr Kind (vielleicht) sexuelle, körperliche oder seelische Gewalt erlebt hat

Wenn Kinder und Jugendliche Gewalt erleben oder erlebt haben, geraten meist auch die Eltern und andere Bezugspersonen in Krisen. Sie brauchen in der Regel schnell ein erstes Gespräch und haben viele Fragen:

  • Wie gehe ich mit meinem Kind um?
  • Wie kann ich mit meinem Kind darüber reden?
  • Wie gehen wir weiter vor, was ist zu tun?
  • Was braucht mein Kind jetzt?
  • Wie kann ich meinem Kind im Alltag helfen?

Auch falls Sie nicht sicher sind was passiert ist, können Sie mit uns über Ihre Sorgen/Ihren Verdacht sprechen.

Brauchen Sie Informationen zu den Themen Anzeige und Prozessbegleitung? Hier klicken und mehr darüber erfahren.

Achtung: Sie haben selbst sexuelle Handlungen zum Nachteil von Kindern oder Jugendlichen ausgeführt? Sie sind selbst Täter bzw. Täterin? Dann können wir Sie nicht beraten. Hilfe finden Sie hier: https://www.kein-taeter-werden.de/

... wenn Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen

Sie haben den Eindruck, dass es Ihrem Kind nicht gut geht?

  • Sie hätten gerne eine fachliche Einschätzung dazu?
  • Sie machen sich Sorgen und sind sich nicht sicher, wie Sie mit Ihrem Kind umgehen können?
  • Sie hätten gerne Tipps, wie man ins Gespräch mit dem Kind oder dem/der Jugendlichen  kommen kann?

Sie können sich auch beraten lassen, wenn es nicht um ihr eigenes Kind geht, sondern um ein Kind oder eine/-n Jugendlichen, die/den Sie kennen.

…zum Thema Trennung, Scheidung, Umgang

Streit beim Thema Trennung, Scheidung und Umgang belastet die ganze Familie – insbesondere die Kinder und Jugendlichen. In der Beratung zu diesen Themen geht es unter anderem um die folgenden Fragen:

  • Was sind die Bedürfnisse der Kinder?
  • Wie kann die neue Lebenssituation gestaltet werden?
  • Wie kann man herausfordernde Situationen im Alltag bewältigen?

…zu Fragen und Schwierigkeiten bei der Erziehung

Probleme, Überforderung sowie das Gefühl der Ohnmacht oder Hilflosigkeit gehören zum Erziehungsalltag. In jeder Familie – mal so, mal anders. Sie bringen die Themen Ihrer Familie in die Beratung mit:

  • Welche Bedürfnisse haben die Kinder, wie können sie berücksichtigt werden?
  • Wie kann die Beziehung zwischen den Familienmitgliedern verbessert werden?
  • Wie geht man mit immer wiederkehrenden Streit-Themen um?
  • Wo können die Kinder verstärkt beteiligt werden?
  • Welche Freiheiten und Grenzen brauchen die Kinder?
Im Beratungsgespräch

Was können wir in der Beratung für Sie tun?

  • Wir können Sie über das betreffende Thema informieren
  • Wir unterstützen Sie dabei Situationen zu ordnen
  • Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach Handlungsmöglichkeiten
  • Wir informieren Sie über Möglichkeiten Ihr Kind zu schützen und ihm zu helfen
  • Wir können Ihnen Tipps geben wie Sie für sich selbst Entlastung finden können

Bei der Beratung von erwachsenen Bezugspersonen bleiben die Bedürfnisse des betreffenden Kindes oder Jugendlichen im Mittelpunkt.

Beratung für Ihr Kind

Auch Ihr Kind kann Beratung bei uns bekommen. Wir beraten und stärken Kinder und Jugendliche, die zum Beispiel die folgenden Erfahrungen machen oder gemacht haben:

  • Sexueller Missbrauch durch Erwachsene
  • Sexuelle Übergriffe durch andere Kinder und Jugendliche
  • Körperliche Gewalt
  • Seelische Gewalt wie z. B. Mobbing, Erpressung, Demütigung
  • Probleme zu Hause: Streit mit den Eltern, Trennung oder Scheidung der Eltern
  • Weitere Sorgen, schlechte Geheimnisse

Manchmal kommen auch Kinder/Jugendliche in die Beratung, bei denen noch nicht klar ist, ob etwas Belastendes erlebt wurde.

Die Kinder und Jugendlichen entscheiden selbst, ob sie zu uns in die Beratung kommen möchten. Die Beratung ist ein freiwilliges Angebot.

Living Puppets

Mehr Informationen zur Beratung bei uns

Sprache

Wir können Sie in deutscher, englischer und französischer Sprache beraten. Bei Bedarf an Beratung in anderen Sprachen unterstützen wir Sie dabei eine/-n Dolmetscher/-innen zu finden oder verweisen Sie an Beratungsstellen mit entsprechenden Angeboten weiter.

 

Schweigepflicht

Unsere Beraterinnen stehen unter Schweigepflicht. Auskünfte an Dritte werden nur weitergegeben, wenn Sie ihr schriftliches Einverständnis dazu geben. Ausnahme: Wenn die Weitergabe von Informationen notwendig ist, um eine Kindeswohlgefährdung abzuwenden, werden Daten an zuständige Dritte auch ohne Einverständnis weitergegeben.

 

Wie erfolgt die Beratung?

  • Die Beratung ist kostenlos.
  • Wir beraten Sie telefonisch oder persönlich bei uns im Haus.
  • Aus Datenschutzgründen können wir keine Beratung per E-Mail anbieten.
  • Sie können eine Begleitperson zur Beratung mitbringen.

 

Terminvereinbarung

Wir versuchen Ihnen so schnell wie möglich einen Termin zu ermöglichen. Manchmal können allerdings Wartezeiten entstehen.

Termine können Sie telefonisch, persönlich oder per E-Mail vereinbaren:

Telefon: 0911 92 91 90 00

E-Mail: kontakt@kinderschutzbund-nuernberg.de

Für unsere Adresse und Öffnungszeiten: Hier klicken.

 

Aufteilung der Beratung bei mehreren Personen

Falls mehrere Mitglieder einer Familie Beratung wünschen, bekommt jedes Familienmitglied seine eigene zuständige Beraterin. Jede dieser Beraterinnen steht unter Schweigepflicht. Das bedeutet: Kein Familienmitglied erfährt etwas über den Inhalt der Beratungs-Gespräche der anderen – außer wenn das erwünscht ist.

Die Beratung von Kindern und ihren Bezugspersonen findet in der Regel gleichzeitig und in getrennten Räumen statt.